Hoffmann City Media freut sich mit der Willy-Brandt-Gesamtschule in München über den Titel

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“



charity02Die Städtische Willy-Brandt-Gesamtschule setzt sich engagiert gegen Rassismus und Diskriminierung ein. Hoffmann City Media hat die Gesamtschule bei diesem wichtigen gesellschaftlichen Thema unterstützt und drei Großflächenplakate zur Verfügung gestellt. Dafür wurde der Schule am 5. Mai 2015 von Oberbürgermeister Dieter Reiter als Pate das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" überreicht. Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Ich finde es toll, dass sich die Willy-Brandt-Gesamtschule und viele andere Schulen in München unter dem Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit so großem Einsatz engagieren. Damit leisten diese Schulen tagtäglich einen unverzichtbaren Beitrag für eine bunte und vielfältige Stadtgesellschaft. Ich bin gerne Pate dieser für unsere Stadt so wichtigen Initiative."

Hoffmann City Media Geschäftsführer Stefan Gentschew betont, „dass es für uns als Münchner Unternehmen eine Selbstverständlichkeit ist, bei diesem wichtigen und aktuellen Thema die Schule und vor allem die Schüler zu unterstützen. Wenn wir bei diesem Thema nicht klar Stellung beziehen, wie sollen dann die jungen Erwachsenen den Glauben und die Zuversicht an eine gerechte Gesellschaft bekommen?“

Die Projektbeschreibung „denn wir sind bunt“ ist auf ersten Anhieb auf den Großflächen zu sehen. Die SchülerInnen der 8. Klasse der Städtischen Willy Brandt Gesamtschule haben im Rahmen der Projektwoche Schule gegen Rassismus das Thema Rassismus von einer anderen Seite angeschaut.

Nicht wogegen bin ich - natürlich sind wir gegen Ausgrenzung - sondern wofür bin ich: Wofür stehe ich im Leben ein? Was brauche ich damit es mir gut geht? Und in was für einer Welt möchte ich leben?
Das Ergebnis der Projektwoche war der gemeinsame Gedanke, dass wir alle eine Form der Aufgehobenheit brauchen. Wir brauchen unsere Familie, wir brauchen Freunde. Letztendlich brauchen wir Menschen eine Form von Liebe für ein gutes Leben.
Wenn wir diese haben, schützt uns das vor Rassismus, sowohl davor Opfer als auch Täter zu werden.

„LIEBEN“charity01charity10

10 SchülerInnen aus der 8b der Städtischen Willy Brandt Gesamtschule haben an einem Kunstprojekt im Rahmen der Projektwoche teilgenommen. Das Thema der Projektwoche unserer Schule war "Schule ohne Rassismus". Es ist logisch, dass jeder gegen Rassismus ist, aber wir wollten darstellen für was wir eigentlich sind. Nach vielen Ideen und Inspirationen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir Lieben und Leben darstellen wollen, da uns das glücklich macht und verbindet. Außerdem haben wir auch geschrieben: "Denn wir sind bunt!", weil es egal sein sollte wie man ausschaut oder woher man kommt oder welche Hautfarbe man hat. Denn am Ende sind wir doch alle Menschen!"
Charly und Valentin, 8b

charity03 charity04 charity05